Familienaufstellung: Fragen und Antworten

 

Was ist Familienaufstellung in Einzelarbeit?

 

Familienaufstellung bezeichnet einen Prozess, bei dem stellvertretend Personen oder Figuren für das soziale Umfeld des*der  Klient*innen aufgestellt werden. Durch diesen Prozess  können die Ursachen belastender oder krankmachender Überzeugungen, Verhaltensweisen und Verwicklungen aufgezeigt werden. Diese können familiär, traumatisch oder durch die Lebensweise bedingt sein. 

 

Der*die Klient*in stellt das Anliegen mit dem*der Therapeut*in im Einzel-Setting auf. Dabei dienen Holzfiguren oder andere Symbole als Stellvertreter. Dies hat den Vorteil, dass keine Gruppe benötigt wird, also kein ganzer Tag oder ein Wochenende erforderlich ist.


Für wen ist Familienaufstellung in Einzelarbeit geeignet?

 

Die Aufstellung kann für jede*n, der für sich, für sein Leben, seine Lebensumstände, Verbesserung und Erleichterung sucht oder belastenden Leidensdruck verspürt, der nicht alleine zu lösen ist, angewendet werden.

 

In welchen Bereichen kann Familienaufstellung in Einzelarbeit hilfreich sein?

 

Eine Aufstellung kann eingesetzt werden z. B. bei:

 

  • Problemen in der Herkunftsfamilie, den Eltern, Großeltern oder den Ahnen
  • Familien-, Beziehungs- und Erziehungsproblemen
  • starken Gefühlen wie z. B. Angst und Trauer
  • Entscheidungen
  • Seelischen Gesundheitsstörungen
  • Problemen im Berufsleben, in Firmen und Unternehmen
  • Lebenskrisen und Konflikten
  • zuwenig Selbstliebe und Selbstwert


Wie läuft eine Familienaufstellung in Einzelarbeit ab?

 

Vor Beginn der Familienaufstellung gibt es ein Vorgespräch, in dem das Anliegen des*der Klient*in erfragt und herausgearbeitet wird. Der, die Klient*in stellt das Anliegen mit Hilfe des*der Therapeut*in durch Holzfiguren oder andere Symbole als Stellvertreter auf. Schon dabei kann sichtbar werden, ob die Stellvertreter einander zugewandt oder abgewandt sind, ob jemand oder etwas fehlt.

Der, die Klient*in kann sich, mit Unterstützung des*der Therapeut*in, in die Stellvertreter einfühlen. Durch einfühlsames Wahrnehmen und Beobachten können Spannungen aufgezeigt und ausgesprochen werden.

Übernommene Lasten können zurück gegeben werden. Daraus entwickelt sich der Prozess, in dessen Verlauf durch klärende Sätze eine Erleichterung des Anliegens möglich werden kann. 

Am Ende der Familienaufstellung können für den*die Klient*in ein Gefühl der Erleichterung entstanden sein.

 

Wie lange dauert eine Familienaufstellung in Einzelarbeit?

 

Eine Familienaufstellung in Einzelarbeit dauert in der Regel mit Vorgespräch 1 bis 1,5 Stunden.


Klient*innen Feedback


"Nach unserem Termin saß ich erst mal noch 10 Minuten vor dem Haus im Auto und habe einfach nur ins Grüne gestarrt und eine so schöne Erleichterung verspürt – richtig richtig richtig schön! Seitdem hat sich auch das Verhältnis zu meinen Eltern verändert. 

Zum einen merke ich, wie mir nicht mehr das Herz bis zum Hals schlägt oder sich mein Magen zusammenkrampft, wenn ich die Namen meiner Eltern höre. Ganz im Gegenteil! Ich bin regelrecht gelassen und ruhig, das ist unglaublich. 

Als ich es bemerkt habe, hätte ich vor Freude fast geweint. Einfach schön! Genau SO habe ich es mir lange gewünscht. Auch die Elternbesuche sind wieder harmonisch und ich verspüre eine enorme Zufriedenheit, was lange Zeit so nicht möglich war. Ich bin dir sehr dankbar und glücklich darüber!  Hanna."